Logo
 Seitensprache Deutsch Language not available / Sprache nicht verfuegbar
 

Auf einen Blick

Projekttitel

Konturen der Professionsentwicklung in der beruflichen Weiterbildung: Anforderungen an die Professionalisierung des Personals in der beruflichen Weiterbildung

Laufzeit

01.01.2016 - 31.12.2018

Projektleitung

Prof.'in Dr. Ingeborg Schüßler (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg & Gesamtprojektkoordination)

Prof.'in Dr. Regina Egetenmeyer (Universität Würzburg)

Projektpartner

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Abteilung Erwachsenenbildung/ Berufliche Bildung

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Professur für Erwachsenenbildung/ Weiterbildung

Fördergeber

Der Fördergeber für die insgesamt 34 Projekte unter dem Förderschwerpunkt "Innovative Ansätze zukunftsorientierter Weiterbildung" ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Die Projektträgerschaft erfolgt über das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Projektziel

In dem im März 2016 gestarteten Projekt KOPROF ist das Forschungsanliegen, die Konturierung der Professionsentwicklung (Berufsrollen und Professionalisierungsformen) in der beruflichen Weiterbildung mittels eines triangulierten Forschungsdesigns zu untersuchen und zu beschreiben sowie Perspektiven für die Professionalisierung des beruflichen Weiterbildungspersonals aufzuzeigen. Damit sollen Tätigkeiten und Funktionen dieser offenen Tätigkeitsgruppe aus einer professionstheoretischen Analyseperspektive erfasst werden.

Das Projektziel soll insbesondere erreicht werden durch eine/n

Forschungsfragen

Im Projekt wird untersucht, welche Funktionen und Tätigkeiten (Hauptaufgaben) typischerweise in der beruflichen Weiterbildung zu finden sind und wie sich die aus diesen zusammensetzenden Berufsrollen voneinander differenzieren. Ein weiteres Interesse gilt der Frage, über welches professionelle Selbstverständnis und auch berufliche Selbstkonzept das Personal in der beruflichen Weiterbildung verfügt, um dadurch einen Eindruck über den Entwicklungsstand der individuellen und professionsbezogenen „professionellen Berufsethik“ zu erlangen. Aufgrund der fehlenden Transparenz hinsichtlich der Professionalisierungsstrategien in unterschiedlichen Kontexten der beruflichen Weiterbildung soll diese Forschungslücke unter der Berücksichtigung der institutionellen und organisationalen Rahmenbedingungen sowie der professionspolitischen Grundlagen untersucht werden.

Methodisches Design

Die Projektziele werden in einem triangulierten Forschungsdesign erhoben durch:

Dieses Vorgehen ermöglicht einen qualitativ-quantitativen epistemischen Zugang zur Thematik.

 

 

 

KOPROF - KONTUREN DER PROFESSIONSENTWICKLUNG IN DER BERUFLICHEN WEITERBILDUNG 
KOPROF > Projekt

DruckansichtDruckansicht